• sylviaritterreden

Warum kosten Traureden eigentlich so viel Geld?

Eine freie Rede für eure Hochzeit kostet gut und gerne 1.000, 1.500 Euro und (ggf. weit) darüber hinaus. "Wie können 45-60 Minuten so teuer sein?!" könnte jetzt der erste Impuls auf dieses Preisnievau sein. Deshalb schauen wir in diesem Eintrag mal etwas genauer hin.



Diese eine Stunde am Tag der Hochzeit ist ja nur die reine Präsentation der Rede. Die Ausarbeitung dieser braucht eine ganz andere zeitliche Größenordnung. Ein Paar kontaktiert eine freie Rednerin (Anm.: zur besseren Lesbarkeit bleibe ich als Verfasserin und Traurednerin bei der weiblichen Form. Es gilt aber natürlich für meine männlichen und diversen Kollegen genauso) und sie beantwortet diese Anfrage in aller Regel ausführlich und individuell. Dann findet ein Kennenlerngespräch statt von meist einer Stunde und mehr. Kommt es zum Vertragsabschluss, hat die Traurednerin schon einige Zeit im Büro verbracht für ein individuelles Angebot, die Vertragsanpassung und - versendung etc.

Die meisten Hochzeitsrednerinnen arbeiten für die Sammlung von Inhalten für ihre Rede mit einer Mischung aus Fragebogen und Vorbereitungsgespräch(en). Schon die Auswertung der Fragebögen nimmt einige Stunden in Anspruch und ein Vorbereitungsgespräch mit dem Brautpaar kann gut zwischen 1,5 und 3 Stunden dauern - dann ist daraus aber noch nichts für die Traurede herausgearbeitet.


Ein Zeitaufwand von 10 bis 20 Stunden für die Erstellung der finalen Rede ist keine Seltenheit und muss auf die bisher geleisteten Stunden aufgerechnet werden. Hinzu kommen noch Fahrtzeiten (Fahrtkosten werden meist gesondert berechnet), die vielen Zwischendurch-Kontaktaufnahmen zum und vom Brautpaar, die eine engagierte Traurednerin immer gern nutzen wird, um eine Art Vertraute für ihr Brautpaar zu werden, damit sie am Tag der Trauung nicht wie eine unpersönlich eingekaufte Dienstleisterin wirkt, sondern die vertraute Energie auch bis auf die Gäste ausstrahlen lassen kann.

Die meisten Brautpaare wünschen sich eines oder mehrere Rituale für ihre freie Trauung und auch die (Er-) Findung des perfekt zum Brautpaar passenden Rituals braucht meist ebenfalls mehrere Stunden Zeit.

Am Tag der Trauung ist es dann nicht nur die freie Rede, die in die Berechnung einfließt. Die Hochzeitsrednerin wird in der Regel eine Stunde vor Zeremoniebeginn am Trauort sein, die Gäste kennenlernen, vielleicht eine Anmoderation halten, in der die Freie Trauung an sich erklärt und der Ablauf besprochen wird, andere Dienstleister vorgestellt und auch der weitere Tagesablauf geschildert werden. Dann folgt das emotionale Hauptstück eurer Hochzeit: die extra für euch individuell geschriebene Traurede, die meist mit kleinen Überraschungen gespickt ist und euch regelrecht umhauen wird.


Eine Traurednerin ist meist auch so viel mehr als eine reine Dienstleisterin. Sie hat in ihrem Notfallköfferchen immer noch ein paar Taschentücher, ein Nähset, eine Nagelfeile und viele andre Kleinigkeiten um in den ein oder anderen kleinen oder großen Notfällen beispringen zu können, sie kommt mit einer für die Location angepassten Technik angereist, deren Anschaffung und Instandhaltungskosten nicht außer Acht gelassen werden können und auch nach der Trauung wird die Rednerin meist gern mit euch in Verbindung bleiben, einfach weil man über die Zeit der Hochzeitsvorbereitung auch ein wenig zusammen gewachsen ist.

Ihr seht jetzt, was es wirklich heißt, sich eine freie Rede zu seiner Hochzeit zu kaufen und dass viel mehr dahinter steckt, als die reine Präsentation dieser Rede am Tag der freien Trauung. Wenn man all diese Stunden und Kosten zusammenrechnet, bleibt oft ein wenig attraktiver Stundenlohn übrig. Deshalb ist Traurednerin sein (zum Glück) auch für die meisten kein Beruf um reich zu werden, sondern eine Herzensangelegenheit.


Bei Fragen, Anregungen oder wenn ihr einfach was zu diesem Thema sagen möchtet, nutzt gern die Kommentarfunktion.



Eure freie Traurednerin

Sylvia Ritter

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen